Zum Jubiläum ein Bild von der Havelbrücke Strodehne

Kulturstiftung übergibt Gemälde von Jordis Hammer an das Amt Rhinow

In der MAZ vom 15. Januar 2019, dort dem Westhavelländer, schreibt Joachim Willisch über die Übergabe eines Bildes der Havellandbrücke von Jordis Hammer durch Landrat Lewandowski an den Rhinower Amtsdirektor Jens Aasmann.

SIW berichtet mit einem Bild von Weber am 16. Januar 2019 aus anderer Sicht in der BRAWO über die Dauerleihgabe.

Landrat Lewandowski überreichte das Bild für die Kulturstiftung Havelland. Brunow Kämmerling ist der Geschäftsführer der Stiftung. Ein Auszug der Förderrichtlinien der Kulturstiftung:

Zweck der Kulturstiftung Havelland ist die Förderung von Kunst und Kultur. Grund­sätzlich kommen hierbei Projekte und Maßnahmen in Frage, die der Förderung der Musik und des Tanzes, der darstell­enden und bildenden Kunst, der Literatur, des Films sowie der Geschichtspflege dienen. Hierzu zählt auch die Unterstütz­ung zum Erhalt von kulturhistorischer Bausubstanz. Ferner können auch solche kulturellen Aktionen gefördert werden, die dazu beitragen, Kinder und Jugendliche an Kunst und Kultur heranzuführen.

„Havelbrücke Strodehne“ ist Dauerleihgabe

Bild der Künstlerin Jordis Hammer nun in Rhinower Amtsverwaltung zu sehen

 

Körper und Geist in Einklang bringen

Nach der großen Weihnachtsvöllerei zurück zum Wohlbefinden gelangen – Fastenleiterin Marion Werner über den Ablauf und Sinn des Fastens

J. Ohlwein schreibt im WochenSpiegel vom 29. Dezember 2018 über die Tätigkeit der Strodehnerin Marion Werner als Fastenleiterin. Marion Werner betreibt in Strodehne das „Sonnenhaus“ und sieht sich als Fachfrau für Gesundheit.
Frau Werner bietet ebenso mehrmals im Jahr Sternenvorträge und -führungen mit festem Termin und bei jedem Wetter an. Auch zu besonderen Ereignissen wie den Perseiden und den Lyriden finden spezielle Führungen statt. Die Angebote von Frau Werner finden Sie auf ihrer Webseite unter folgendem Link: Führungen von Marion WernerTel.: +49 (0)33875-90192,   E-Mail: marion.werner@freenet.de

Wohnung in Strodehne zu vermieten

Die Gemeinde Havelaue, vertreten durch die Westhavelländische Service- und Immobiliengesellschaft mbH (WSI), bietet im Ortsteil Strodehne, Kleindorf 11 eine helle, große 4 Zimmerwohnung mit Küche und Bad an.

Auf der Internetseite der WSI wird die Wohnung in Strodehne nicht angeboten. Die naturnahe Lage am Rand des Dorfes bietet einen einmaligen Blick über Havel und Wiesen. Der gesamte erste Stock wird von der Wohnung belegt.  Ein großer, unbeheizter Flur teilt die Wohnung. Durch diesen Flur gelangen alle Mieter auf den Dachboden. Die Mietfläche wird von der WSI mit ca 116m² angegeben. Das sollte überprüft werden.

Die elektrische Anlage wurde erneuert. Heizen kann man mit einer neuen Gasetagenheizung und über intakte Kachel- oder Warmeluftöfen. Der Mieter muß die Wohnung selber renovieren. Über die Renovierungskosten kann vermutlich mit der WSI verhandelt werden. Garten und Nebengebäude können vermutlich genutzt werden. Eine Garage steht nicht zur Verfügung.

Grundriss

Der Blick vom Haus Richtung Badestelle und Brücke

Richtung Festplatz und Dorfmitte mit Havel

Der Blick auf die graue Wohnungstür im Erdgeschoss

Die Treppe vom Erdgeschoss zum ersten Stock

Flur von hinten nach vorne

Flur von vorne nach hinten

Küche

Küche: Blick auf Tür zum Flur und zum Bad

Bad mit Heizungstherme

Die Badewanne

Kinderzimmer 1 mit Warmluftofen

Kinderzimmer 2 mit Warmluftofen

Kinderzimmer 2: Blick auf die Havel

Havelblick

Wohnzimmer vorne

Wohnzimmer vorne

Bundesweiter Vorlesetag im Sonnenhaus

Am 16. November 2018 findet der Bundesweite Vorlesetag zum 15. Mal statt. Das Konzept ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und lässt andere in den Genuss des Zuhörens kommen.

In Strodehne haben Marion Werner und Ulrike Schwuchow die Initiative ergriffen. Und daher wird am 16. November ab 16 Uhr im Sonnenhaus, Kleindorf 3, in Strodehne vorgelesen. Und nicht nur das! Denn wer kommt, der kommt nicht nur in den Genuss des Zuhörens, sondern auch in den fisch gebackener Waffeln.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht – ebenso wie eine telefonische Anmeldung unter 033875-90192