Für den einen war es Kunst, für den anderen Schrott

Fünf Skulpturen aus Eisen sorgten vor rund 10 Jahren für heftige Diskussion in Strodehne

So betitelt Norbert Stein seinen Artikel in der MAZ vom 24. April 2017 über den Skulpturenpfad Landmarken entlang des Dorfes Strodehne. Die dort gezeigten Werke sind Ergebnisse des Symposiums „Stein und Stahl“, (R. Fürstenberg, dir.) von 1996 in Strodehne im Kunsthaus Gahlberg Strodehne.