Alle Artikel mit dem Schlagwort “Slider

Kunst & Kultur

Strodehne zeichnet sich durch ein lebendiges kulturelles Leben aus.Zahlreiche Künstler und Kulturschaffende leben und arbeiten im Dorf. Kulturvereine und –initiativen  bringen sich in vielfältiger Weise ins Dorfleben ein und haben Strodehne überregional bekannt gemacht.

Kulturveranstaltungen wie die jährlich vom Kunsthaus Strodehne e.V. organisierten Sommerkonzerte in der Strodehner Kirche oder die vom Verein Werkfreunde Strodehne e.V. in unregelmäßigen Abständen bei Fischer Wolfgang Schröder realisierten Erlebniskino-Events „Made in Strodehne“ haben längst Kultstatus bei havelländischen Kulturfreunden und mobilisieren immer zahlreiche Besucher aus dem Dorf und der näheren und weiteren Umgebung.

michael_kunsthausDie brandenburgische Ökofilmtour macht auf ihrer Brandenburg-Tournee seit einigen Jahren Halt in Strodehne. Der Verein Lebendige Zukunft Strodehne e.V. organisiert diese Gastspiele im Saal des Gasthofs „Stadt Berlin“.

Der Orgelverein Strodehne e.V. wurde 2013 von Strodehner Einwohnern gegründet, um der Strodehner Kirche wieder zu einer funktionierenden Orgel zu verhelfen. Innerhalb nur eines Jahres hatte das Vorhaben Erfolg: demnächst wird es in der Dorfkirche auch Orgelkonzerte geben.

Luftakrobatin Katrin Engelhardt hat in ähnlich kurzer Zeit mit Strodehner Kindern und Jugendlichen eine kleine Akrobatentruppe aufgebaut, die mehrmals im Jahr mit ihren atemberaubenden Varietévorstellungen einen Hauch von Glamour in das kleine Haveldorf bringt. Im August 2014 verlässt Katrina, so ihr Künstlername, Strodehne.

Auch das zeitgenössische Kulturfestival landmade. und das Amateurfilmarchiv HAVELLAND PRIVAT haben ihren Sitz in Strodehne.

Das Dorf von oben

Außer den Vororten Scheunstelle und Gahlberg ist beinahe das ganze Dorf abgebildet. Im Hintergrund sind noch die Kühltürme des zu DDR-Zeiten begonnenen Atomkraftwerkes zu sehen. Das AKW wurde nicht fertiggestellt und mit seinen Kühltürmen zwischenzeitlich abgerissen. In unmittelbarer Nähe der Türme wurde ein Zellstoffwerk in Betrieb genommen. Die Lichtemissionen des Werkes sind nachts  zu sehen.

RWE hat das für das AKW bestimmte Grundstück erworben und mit der Planung für ein Steinkohlekraftwerk an selber Stelle begonnen.