Traumschüff und Theater im Fluss

Vom 28. August bis 2. September 2018 wird der Katamaran vom schwimmenden Wandertheater „Traumschüff“ in Strodehne vor Anker gehen. Viel Interessantes und Amüsantes steht in den sechs Tagen auf dem Programm.

Der Startschuss fällt am Dienstag, 28. August, um 19.30 Uhr mit einem Kennenlernen bei Seemannsgarn und Schmalzstulle, zu dem nicht nur neugierige Landratten, sondern alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Am Mittwoch, 29. August, ist ab 19 Uhr das Projekt „Strodisign“ an Bord zu Gast mit einer Film- und Diaschau über die Transformation der Kittelschürze in Strodehne. Wer Lust auf neue Muster hat, ist herzlich eingeladen, an der Weiterentwicklung des „Strodisign“ mitzuwirken!


Foto: Nikola Schmidt

Zur mobilen Bühne wird der Katamaran, der 2017 in Havelberg gebaut wurde, am Samstag, 1. September. Um 19 Uhr beginnt das Hörtheaterstück  „Treue Hände“– ein Live-Hörspiel, bei dem die Bilder im Kopf entstehen. Es geht um die Folgen der Wiedervereinigung:  in der Pilotfolge, die in Strodehne auf dem Programm steht, um das Chemiewerk in Premnitz.  Im Anschluss an diese sicherlich nicht leichte Kost folgt beschwingte Live-Musik.  Eintritt ist frei.  Spenden jedoch gern gesehen. Das gilt auch für das Theaterstück am nächsten Tag.

Am Sonntag, 2. September, startet um 15 Uhr mit dem Stück „Planet Acasio – ein Raumschüff-Abenteuer“ eine einstündige  fantasievolle Theaterreise für Kinder und Familien. Und danach heißt es Adieu, denn dann geht die Reise für die Traumschüff-Crew weiter: nach Havelberg zum Saisonabschluss.

Foto: Dominik Brauch